Der Aufbau eines Schuhs/Sneaker

Der Aufbau eines Schuhs/Sneaker und seine einzelnen Bereiche

Zehenkappe Sneaker: Die Zehenkappe befindet sich im vorderen Bereich eines Sneakers. Die Materialien sind zum Beispiel aus Leder mit leichter Perforierung für eine bessere Luftzirkulation. So genannte Mesh Toe Caps sind bei Running Schuhen oder Retro Running Sneakern zu finden. Eine sehr bekannte Zehnenkappe findet man beim adidas Modell Superstar. Diese Shell Toe Cap wurde ursprünglich für die NBA und somit für Basketballspieler zum Schutz ihrer Fußzehen entwickelt.


Zwischensohle Sneaker: Die Zwischensohle liegt zwischen dem Obermaterial und der Laufsohle. Spezielle Technologien wie zum Beispiel die EVA Zwischensohle bei adidas ZX 500 sind in diesem Bereich eingearbeitet. Die EVA (Ethylen, Vinyl, Acetat) dient zur Polsterung und Stoßdämpfung beim Schuh. Beim adidas Oregon ist es das Dellinger Web eine Art Netz was zusätzliche Stabilität und Dämpfung.


Laufsohle Sneaker: Die Laufsohle eines Sneakers ist oft aus Gummi. In der Regel sind die Laufsohlen aus strapazierfähigen Materialien konzipiert für die jeweiligen Sportarten. Gerade bei Running- oder Retro-Running Schuhen sind dämfungsfähige Elemente in die Laufsohlen eingearbeitet. In den 80er Jahre wurde das Synthetikharz PU (Polyurethan) bei Laufschuhen in den Sohlen verarbeitet. Bei adidas Schuhen sind es zum Beispiel folgende Technologien die in die Laufsohle eingearbeitet wurden: adidas Torsion® System z.B. beim ZX 8000, adidas LA Trainer mit den farbigen Dämpfungsstäben, der APS® mit dem Anti-Pronations- und Schockdämpfungssystem, adidas Softcell® Technologie, Heel Counter Sohle bei SL Modellen (SL=Super Light SL 72 oder auch SL76), adidas a3®, adidas Ultraride®, adiWEAR® Technologie, adidas Mega Soft Cell oder adidas Mega Torsion Flex Easy Run. Bei Nike ist es z.B. die Nike Shox® Sohle mit den Stoßdämpfern in der Ferse, die sehr bekannt und beliebt ist. Weiter Nike Technologien in den Laufsohlen sind: Nike Air Zoom®, Nike Air®, Nike Air Stab®, Nike Waffle Grip®, Schuhmodelle Nike Air Max, Nike Air Huarache, Nike Air Flow oder auch die neuen Nike Free®. Die Marke Reebok stattete ihre Modelle mit der Hexalite Dämpfung aus, bei Puma war es die Trinomic Technologie oder auch der TRX-3 mit Dämpfungstechnologie.

Vorderfuß Sneaker: Im Bereich des Vorderfußes wird meist die Flexibilität bei Verarbeitung in den Vordergrund gestellt. Je nach Sportart können spezielle Technologien in den Vorfußbereich bei Sneakern eingearbeitet werden. Zum Beispiel bei Basketballschuhen sind Drehbewegungen erforderlich (Multi Desk Laufsohlen Design) oder bei Running Modelle Dämpfungs- oder Felxions-Eigenschaften erforderlich.

Absatz Sneaker: Im Absatzbereich eines Sneakers stehen Dämpfungs- oder Abrollbewegungen im Vordergrund. Stichwort Nike Shox, adidas Dämpfungsstäbe oder auch die adidas Marathon Laufsohle.


Ösen und Schnürsenkel bei Sneakern: Die Ösen können und sollen vor allem bei Sport in Verbindung durch Schuhbänder für Stabilität sorgen. Es gibt Schnellschnürverschlüsse und auch Technologien wie bei Reebok die Pump Technologie, Puma Disc (mit Drehscheibe), oder zusätzliche Unterstützungen in Form von Klettverschlüssen bei Basketball- oder auch Tennisschuhen. Es gibt aber auch Schuhmodelle wir den adidas Micropacer und der Lake Placid mit Schnürung unter der Schuhlasche die mit Klett befestigt wird. Aber man kann sich auch die Schnürung sparen und gleich zu einem Sneaker Slipper übergehen, bei den Nike Modellen Nike Sock Racer oder Nike Woven ist das möglich. Zu den Schuhbändern ist noch zu sagen das sogenannte Fat Laces verschiedene Schuhmodelle wie den adidas Superstar durch coole Farben den Schuh aufpeppen, Die Hip Hop Szene und RUN DMC lassen grüßen.

Innensohle Sneaker: Die Innensohle bietet zusätzliche Dämpfung und sorgt für Stabilität durch eine Stütze im Fußgewölbe.

Zunge Sneaker: Die Zunge oder auch Lasche genannt dient durch die Polsterung der Passgenauigkeit und zur zusätzlichen Verstärkung des gesamten Schuhaufbaus. (Stichwort: Reebok Pump, Puma Disc, Klettverschlüsse im Bereich der Schuhlasche).

Ferse und Seite bei Sneakern: Im Fersen- oder Seitenbereich von Sneaker Schuhen befinden sich in der Regel Logo, Markenzeichen (3-adidas Streifen, Trefoil Logo adidas, Nike Swosh, Puma Streifen…) oder Modellbezeichnungen. Beim Übergang von der Ferse zur Laufsohle werden außerdem bei Running Schuhe zusätzliche Technologien als Dämpfungs- oder Stabilitätsgründen eingesetzt. Das können z.B. eine Kunststoffhülle bei ZX Modellen oder bei adidas oder die patentierte ENCAP bei New Balance sein.

Gelenkschutz Sneaker: Ein Gelenkschutz z.B. bei Basketballschuhen dient der zusätzlichen Stabilität durch Polsterung. Dadurch wird ein spezieller Tragekomfort erzielt. Außerdem stützt ein Gelenkschutz den Fuß im Schuh.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>